» Fritzbox: Ansagedauer

Wie lang dürfen Telefonansagen für die Fritz-Box sein?

Neuere Modelle der AVM FRITZ!Box, z. B. 6360, 7390 und 7490 bieten die Möglichkeit, bis zu fünf verschiedene Anrufbeantworter einzurichten. Die Anrufbeantworter können unterschiedlichen Rufnummern zugewiesen werden und in einem Wochenplan zeitgesteuert ein- und ausgeschaltet werden. Sie können auf reinen Ansagebetrieb ("Nur Ansage" genannt) oder auf Ansage mit Aufzeichnung und Verabschiedung eingestellt werden. Die Ansage kann die mitgelieferte Standard-Ansage oder eine eigene Ansage sein, die man mittels der Browser-Bedienoberfläche einspielt. Je länger die Ansage ist, um so länger dauert das Hochladen.

Laut Anleitung von AVM dürfen eigene Ansagen in der Anrufbeantworter-Funktion der Fritzbox angeblich bis zu 60 Sekunden dauern. Das ist aber keine feste Grenze. Ein Test mit einer Fritzbox 7390 hat gezeigt, daß eine Ansage von 5 Minuten Dauer vollständig abgespielt wird. Welchen Einfluß andere Dateien auf die Spieldauer haben, die den internen Speicher belegen, haben wir nicht getestet. Daher ist die Angabe ohne Gewähr. Wer eine lange Ansage braucht, möge an der eigenen Fritzbox testen, ob die Wiedergabedauer ausreicht.

Eine lange Ansage kann gewünscht sein, wenn am Telefon ein Produkt oder eine Dienstleistung erklärt wird oder wenn eine ausführliche Anleitung gegeben wird. Eine Ansage mit Sprechaufforderung sollte dagegen kurz sein, damit der Anrufer nicht zu lange darauf warten muß, eine Nachricht zu hinterlassen. Länger als 30 Sekunden sollte eine solche Ansage nicht sein. Besser sind 20 Sekunden.